Es gibt Dinge, von denen bekommt man nie genug. Cheesecake zum Beispiel. Im Sommer ist er einfach so erfrischend. Aber auch Brownies stehen da ganz oben auf meiner Liste. Warum also nicht mal beides kombinieren? Und da ich ebenfalls total auf Himbeeren stehe, dürfen die irgendwie auch nicht fehlen. Schließlich lässt sich die Sonne momentan etwas öfter blicken und zu der dunklen Schokolade passen Früchte immer gut.

In Köln ist es oft sehr stickig, wenn es warm wird. Die Luft ist hier nicht so frisch wie auf dem Dorf 😀 Wenn man abends essen geht, sehnt man sich schonmal nach einem cremigen Stück Cheesecake. Daher kam es bei diesem Prachtexemplar auch dazu, dass wir kurzerhand das Kuchenessen nach draußen verlegt haben, auf einen Kirchplatz. Gabeln und Kuchen einpacken – los gehts.

Ich persönlich kann euch das nur empfehlen. Bierchen in der Hand und Cheesecake im Mund. Besser geht es doch kaum. Wenn ihr keine Himbeeren mögt, könnt ihr dasselbe natürlich auch mit Blaubeeren, Erdbeeren oder anderen Beeren machen. Da gibt es keine Grenzen. Oder ihr vermischt auch zwei Sorten miteinander. Hier folgt aber jetzt das Rezept mit Himbeeren:

Für den Brownieteig:

65g Butter
110g Schokolade
75g weißen Zucker
10g braunen Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
10ml Milch
30g Mehl
5g Kakao
Prise Salz
50g Schokoladendrops

Außerdem:

Eckige Backform a 20cm x 20cm

Den Ofen zuerst auf 200°C Umluft vorheizen. Für die Brownies die Butter zusammen mit der Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Die beiden Zuckersorten in eine Schüssel geben und die geschmolzene Schokolade hinzufügen. Alles mit einem Schneebesen verrühren. Die Eier einzeln zügig unterrühren. Vanille, Milch, Mehl, Kakao, Salz zu dem Teig geben. Anschließend die Schokoladendrops unter die Masse heben.

Die Backform mit Backpapier auskleiden und am Rand einfetten. Den Brownieteig einfüllen und im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Cheesecakemasse:

800g Frischkäse
100g Schmand
200g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier
abgeriebene Zitronenschale

Für die Cheesecakemasse den Frischkäse zusammen mit dem Schmand cremig rühren. Den Zucker und das Vanilleextrakt hinzufügen. Die Eier so wie die Zitronenschale unterrühren.

Die Brownies aus dem Kühlschrank nehmen und vorsichtig die Cheesecakemasse darüber gießen und gleichmäßig verteilen.

Den Brownie Cheesecake im Ofen zunächst bei 200°C Umluft für 10 Minuten backen. Anschließend bei 90°C Umluft eine Stunde im Ofen backen.

Den Cake aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

Für die Himbeerglasur:

400g gefrorene Himbeeren
2 EL Puderzucker
2 EL Stärke

Für die Glasur die Himbeeren auftauen lassen und pürieren. Anschließend durch ein Sieb streichen und in einem Topf mit dem Puderzucker erhitzen. Einen Teil der Flüssigkeit mit der Stärke vermengen und mit einem Schneebesen unter die restliche Flüssigkeit rühren. Dabei stark erhitzen und die Himbeeren vom Herd nehmen, wenn die Masse angedickt ist. Kalt stellen.

Ist die Glasur abgekühlt könnt ihr sie auf dem ausgekühlten Cheesecake verteilen und diesen eine Nacht ziehen lassen.

Diese Brownie Cheesecake schmeckt wie immer am besten, wenn er eine Nacht im Kühlschrank verbracht hat. Und ich finde auch, dass er kalt einfach himmlisch schmeckt. Dazu könnt ihr gerne noch ein paar frische Himbeeren servieren.

Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachbacken!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *