Schokolade und Bier passt nicht? Gut… Herbe Schokolade und Kölsch stell ich mir auch ein wenig seltsam vor. Aber gutes, dunkles, irisches Bier passt hervorragen mit dunkler Schokolade oder richtigem Kakao zusammen. Das Bier macht den Kuchen schön saftig und verleiht ihm eine interessante Note. Und als Schaumkrone gibt es ein süßes Cremecheesefrosting.

 SONY DSC

Wem das alles zusagt, und das sollte es euch… Bier und Schokolade geht immer!, der sollte weiterlesen und diesen Kuchen nachbacken. Und zisch und klack und weg!

Für den Teig:

250ml Guinness
250g Butter
70g Kakao
1 Vanilleschote
200g Zucker
280g Mehl
1 TL Natron
1 TL Backpulver
2 Eier
120ml Buttermilch

Außerdem:

Springform ø28cm
Backpapier

Den Backofen zunächst auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Butter und das Bier zusammen in einen Topf geben und vorsichtig erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. In der Zwischenzeit den Zucker, das Mehl, Natron und Backpulver in einer Schüssel miteinander vermengen. Die Eier und die Buttermilch gemeinsam mit der Vanilleschote verquirlen.
Die Springform mit Backpapier auskleiden und am Rand einfetten.
Zu der Butter-Guinness-Mischung das Kakaopulver geben (kommt nicht auf die Idee den Trinkkakao zu verwenden!). Die Eiermilch zügig dazugeben und ordentlich rühren. Anschließend die trockenen Zutaten dazu geben und alles gründlich miteinander vermengen.
Den Teig in die From füllen und für 25 Minuten im Ofen backen. Der Teig ist relativ flüssig. Hier könnte ihr also alle 10 Minuten schauen, ob der Kuchen mit Hilfe der Stäbchenprobe gar ist: Stäbchen rein – Stäbchen raus – Teig dran? – Nope – Fertig!
Ich finde es gut, wenn der Kuchen nicht komplett durchgebacken ist, durch das nachgaren bleibt er dann schön saftig und geschmeidig!
Den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

SONY DSC

Für das Frosting:

100g Butter
100g Puderzucker
300g Frischkäse
Ein wenig Zitronenschale

Für das Frosting die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker vermengen. Die beiden Komponenten sollten sich zu einer Klumpenfreien Masse verbinden.
Den Frischkäse nach und nach unterrühren und alles fluffig aufschlagen. Wer mag, kann noch ein wenig Abrieb einer Zitronen hinzufügen. Das gibt dem ganzen noch eine zusätzliche frische Note.

Den abgekühlten Kuchen großzügig mit dem Frosting bedecken. Zum Dekorieren könnt ihr noch ein paar Schokoladenspähne (hoher Kakaoanteil!) auf den Kuchen geben.

Dieser Kuchen sieht selbst schon aus wie ein frisch gezapftes Guinness: dunkler Bauch und helle Krone! Er schmeckt wirklich sehr herb, denn ich habe nicht viel Zucker im Teig. Durch das frische und angenehm, süße Frosting wird das jedoch wieder ausgeglichen. Ein super Kuchen für regnerische Tage. Prost! (:

1 Comment on Guinness Schokoladen Kuchen

  1. Ria
    4. Dezember 2014 at 17:43 (3 Jahren ago)

    Oh, was für ein herrlicher Kuchen. Das ist ein schöner dunkler Schokoladen Kuchen, er schmeckt fantastisch, so wie alle Kuchen von Gingerfox. Danke 😉

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *