Und somit folgt auch das letzte Rezept unserer knackigen Osterreihe. Last but not least, wie man so schön sagt. Hefezöpfe sind zu Ostern ein Klassiker. Morgens zum Frühstück ist so ein frischer Hefezopf aber auch wirklich ganz großartig. Warm schmecken sie einfach am besten. Aber getoastes am nächsten Tag geht so ein Hefezopf auch noch prima zu einem köstlichen Kaffee.

Diese Hefezöpfe sind eher Hefekringel – und sie sind gefüllt mit Marzipan. Sogar ordentlich. Für Marzipanliebhaber ist das natürlich was ganz tolles, die Marzipangegner können ihn einfach weglassen und durch etwas anderes ersetzen (Marmelade, Zimt und Zucker, Nutella…). Wir widmen uns aber erstmal diesen unschlagbaren Hefekringeln. Hier geht es zum Rezept:

Für den Hefeteig:

250ml Milch
25g Hefe
Prise Zucker
60g Butter
500g Mehl
40g Zucker
Prise Salz
1 Ei

Für den Hefeteig die Milch kurz erwärmen, so dass sie lauwarm ist. Die Hefe hinein bröseln, eine Prise Zucker hinzufügen und das ganze an einem warmen Ort für 15 Minuten gehen lassen.
Die Butter schmelzen. Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und miteinander vermischen. Anschließend das Ei, sowie die geschmolzene Butter und die Hefemilch hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort circa 30 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Ist der Teig fertig, knetet ihr in ein wenig durch. Am besten faltet ihr den Teig ein paar Mal.
Nun wird er zu einem Rechteck auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt.
Da die Teigmasse sehr groß ist, habe ich zwei Rechtecke daraus gemacht. So war der Teig einfacher zu verarbeiten.
Den Backofen könnt ihr nun auf 200°C Umluft vorheizen.

Für die Füllung:

2x100g Marzipan

Das Marzipan zunächst mit den Händen weich kneten. Jeweils die 100g zu einem kleinen Rechteck ausrollen. Das Rechteck sollte dieselbe Länge aber eine geringere Breite als der ausgerollte Hefeteig haben.
Das ausgerollte Marzipan auf den Hefeteig legen und ihn längs mit dem Marzipan einrollen. Nun müsst ihr den eingerollten Teig so lange weiter rollen, bis er eure gewünschte Dicke erreicht hat. Das dauert ein wenig 😉

Wenn dem so ist, schneidet ihr zwei gleichgroße Stränge von dem Teig ab (etwa 20 cm) und legt sie übereinander und verbindet die Enden, so dass ihr einen Kreis habt.
Die fertigen Hefekringel auf ein Blech mit Backpapier legen und mit geschmolzener Butter einstreichen.

Für 20 Minuten im Ofen goldbraun backen und am besten warm genießen 🙂

Ich finde diese Hefekringel sind einfach perfekt fürs Osterfrühstück geeignet!

Lasst es euch gut gehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *