Als Kind habe ich Raffaello geliebt! Erst habe ich immer die Kokosnussschale abgeknabbert, danach die Waffelkugel auseinandergenommen und die Creme gegessen. Zum Schluß kam dann die Mandel. Kennt ihr das, wenn man bestimmte Süßigkeiten, wie Toffifee oder eben Raffaello, auf eine ganz bestimmte Weise isst? Es erscheint für Außenstehende meist seltsam, aber für einen selber ist es purer Genuss.

SONY DSC

Diese kleine aber feine Kokos Mandel Torte erinnert einfach an Raffaello. Damit Kokos und Mandel nicht zu intensiv sind, habe ich zwischen den einzelnen Böden noch ordentlich Himbeermarmelade gepackt. Des Weiteren ist die Torte Glutenfrei! Dadurch ist sie jedoch auch ein wenig schwerer, als andere Torten (: Wenn ihr also auch ein Raffaello Fan seid, dann nix wir ran an die Rührschüssel.

Hier folgt das Rezept:

 Für den Teig:

125g Butter
150g Zucker
2 Eier
Prise Salz
Vanilleschote
150g gemahlene Mandeln
50g Kokosmehl
2 TL Backpulver
150 ml Milch

Außerdem:

Springform à ø18 cm
Backpapier

Zunächst den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Springform am Boden mit Backpapier auskleiden, den Rand einfetten und beiseite Stellen.
Für den Teig die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Salz sowie das ausgekratzte Vanillemark hinzufügen. Die Eier einzeln gut unterrühren. Die gemahlenen Mandeln mit dem Kokosmehl und dem Backpulver in einer Schüssel mischen. Die Milch abmessen und beides abwechselnd unter den Teig rühren. Alles auf niedriger Stufe so lange verarbeiten, bis sich alles miteinander verbunden hat.
Den fertigen Teig in die Springform füllen und im Ofen circa 35 Minuten backen. 
Nach dem Backen den Teig komplett auskühlen lassen. 

Für die Creme:

25 ml Sahne
25ml Kokosmilch
100g weiße glutenfreie Schokolade
80g Butter
80g Puderzucker
350g Doppelrahmfrischkäse

Außerdem:

Himbeermarmelade
Kokosraspeln
Mandelsplitter

Für die Creme zunächst die Sahne zusammen mit der Kokosmilch aufkochen. Die glutenfreie Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben. Die heiße Sahnemischung darüber gießen und einige Minuten stehen lassen. Anschließend von der Mitte beginnend die Masse vorsichtig verrühren, bis die Schokolade komplett mit der Flüssigkeit verbunden ist. Das Ganze für eine halbe Stunde kalt stellen.

Die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Den Doppelrahmfrischkäse nach und nach unterrühren. Die kalte Schokoladenmasse ebenfalls unterrühren. Ihr müsst dabei darauf achten, dass die Schokolade nicht zu flüssig ist, aber auch nicht zu fest. Die Konsistenz der Creme sollte so fest sein, dass ihr sie auf dem Kuchen verstreichen könnt, ohne das sie wieder runterrutscht.

SONY DSC

Zusammensetzen:

Den Teig in drei Böden teilen. Dabei müsst ihr etwas vorsichtig sein. Der Teig ist auf Grund des Kokosmehls und der Mandeln viel weicher und krümeliger als Teig mit Weizenmehl.

Den ersten Boden mit Himbeermarmelade bestreichen. Anschließen 3 EL der Creme darauf verteilen. Das ganze bis zum letzten Boden wiederholen und die Torte rund herum mit der Creme bestreichen.
Zum Schluß noch die Kokosraspeln mit den Mandelsplittern vermischen und auf die Creme „kleben“. Das ist übrigens ne kleine Sauerei 😉

Die Torte schmeckt am besten, wenn sie eine Nacht im Kühlschrank verbracht hat. Da muss sie auch schnell wieder hin, denn durch die Schokolade in der Creme ist sie ein wenig empfindlich gegenüber Hitze 🙂 Lasst es euch schmecken!

2 Comments on Monatsspecial: Kokos Mandel Torte – Glutenfrei

  1. Lindita
    27. April 2015 at 1:37 (3 Jahren ago)

    Bei wie viel grad soll denn der Kuchen backen

    Antworten
    • gingerfoxbakery
      28. April 2015 at 8:12 (3 Jahren ago)

      Hallo Lindita,

      der Kuchen soll bei 180°C Umluft backen.
      Steht auch ganz am Anfang im Text 🙂

      Lieber Gruß!

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *