Mohn ist schon was Feines. Nicht jeder mag ihn, aber wenn man ihn mag, mag man viel davon. So ist es zumindest bei mir. Einige essen Mohn vielleicht auch nur, weil sie hoffen, dass die Opiate irgendwann mal wirken. Das könnt ihr euch allerdings abschminken.Dafür müsste man schon ne Menge Mohn essen. Ihr könnt aber mit diesen hübschen CupCakes schon mal anfangen.

SONY DSCDie haben nämlich ganz viel Mohn im Teig und es schmeckt einfach herrlich. Vor allem zusammen mit der Haube: etwas Cream Cheese Frosting fluffig aufgeschlagen und in der Mitte saures und süßes Lemon Curd. Der helle Teig sieht mit den dunklen Mohnpunkten unheimlich niedlich aus. Wenn ihr wirklich keinen Mohn mögt, könnt ihr diese CupCakes natürlich auch ohne backen oder ihn ein wenig reduzieren.

Hier folgt das Rezept:

Für den Teig:

100g Butter
150g Zucker
1 Vanilleschote
Prise Salz
2 Eier
150g Mehl
1 TL Backpulver
250ml Milch
3 gehäufte EL Mohn

Außerdem:

12er CupCake Blech
12 CupCake Formen

Den Backofen zunächst auf 180°C Umluft vorheizen. Das CupCake Blech mit den Formen auskleiden.

Für den Teig die zimmerwarme Butter einige Minuten schaumig schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und weiter aufschlagen. Vanille und Salz hinzufügen. Die Eier jeweils einzeln ordentlich unterrühren. Mehl und Backpulver zusammen mit dem Mohn in einer Schüssel mischen.

Das Mehl im Wechsel mit der Milch zu dem Teig geben und solange auf der niedrigsten Stufe  rühren, bis sich alles gerade so miteinander verbunden hat.

Den fertigen Teig in die Formen füllen und im Ofen 15-18 Minuten backen. Die CupCakes anschließend vollständig auskühlen lassen.

SONY DSCFür das Frosting:

100 g Butter
100g Puderzucker
250g Frischkäse

12 kl TL Lemon Curd (selbstgemacht oder gekauft)

Für das Frosting die Butter schaumig schlagen. Den Puderzucker sieben und unter rühren zu der Butter geben. Nun muss sich der Puderzucker sehr gut mit der Butter verbinden. Anschließend den Frischkäse etappenweise hinzufügen und alles aufschlagen. Man, ist das fluffig!

Ich habe ab und zu günstigen Frischkäse dafür verwendet, ich muss allerdings sagen, dass man das auch merkt. In dem Fall rate ich euch den guten Philadelphia zu nehmen. Er ist einfach viel cremiger und lässt sich schön aufschlagen. Die günstigeren Varianten kann man natürlich auch verwenden, sie werden allerdings nach meiner Erfahrung eher etwas krümelig und nicht so schön fluffy.

SONY DSCDie ausgekühlten CupCakes rundherum mit dem Frosting einstreichen. In der Mitte lasst ihr noch ein wenig Platz und füllt etwas Lemon Curd hinein.

Fertig sind die Mohn CupCakes mit Cream Cheese Frosting und Lemon Curd.
Ich finde die Komibnation des Frischkäses mit dem zitronigen Curd wirklich großartig. Probierts auf und lasst mich wissen, wie euch der erste Bissen geschmeckt hat.

P.S.: Du willst wissen, wie man Lemon Curd selber macht? Klicke hier: Lemon Curd

Eure gingerfoxbakery

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *