Pavlova ist ein Nationalgericht aus Australien und Neuseeland. Im Vergleich zu dem deutschen Nationalgericht welches wohl aus Bratwurst und Sauerkraut besteht ist es meiner Meinung nach viel hübscher anzusehen. Aber wer vergleicht schon Äpfel mit Birnen? So eine Pavlova ist derbe süß und fruchtig. Wenn man kein Baiser-Fan ist, braucht man gar nicht erst reinbeißen. Dann bleibt doch lieber bei dem Sauerkraut.

Pavlova mit Sahne und Früchten

Aber dieses lockere, knusprige Baiser zusammen mit süß-sauren Früchten und etwas Sahne ist einfach unschlagbar. Diese Leckerei ist total simpel, zeigt aber Wirkung!
Während sich die Australier und Neuseeländer immer noch nicht einig sind, wer diese Süssspeise nun als erstes entdeckt hat, könnt ihr ganz entspannt zum Ofen und der Küchenmaschine eurer Wahl marschieren und den Schneebesen einsatzbereit halten. Hier folgt das Rezept:

Für das Baiser:

3 Eiweiß
Prise Salz
150g Zucker
1 TL Backpulver

Den Backofen auf 100°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auskleiden. Die Eier trennen und die Eiweiße zusammen mit dem Salz in eine Schüssel geben und aufschlagen. Den Zucker nach und nach einrieseln lassen und solange weiterrühren, bis das Eiweiß steif ist und sich quasi mit einem Messer schneiden lässt. Zum Schluß das Backpulver kurz und gründlich unterrühren.

Mit einem Esslöffel das Baiser auf das Backpapier verteilen und in der Mitte eine kleine Kuhle formen. Im vorgeheizten Ofen bei 100 °C 60 Minuten backen lassen.

Das Baiser könnt ihr auch gerne einen Tag vor dem Servieren backen. Lagert es am besten in Keksdosen. Da bleibt es, wie es bleiben soll.

Pavlova

Für die Füllung:

300g Sahne
100g Schmand
Sahnesteif
Vanille
Abrieb einer Zitrone
400g gemischte Früchte

Für die Füllung die Sahne zusammen mit dem Schmand steif schlagen. Das Sahnesteif wie auf der Packung beschrieben hinzufügen. Vanille sowie Zitronenabrieb unter die fertig geschlagene Sahne rühren.
Die Früchte eurer Wahl (da geht wirklich alles.. ob tiefkühl oder nicht.. ob Erdbeere oder Brombeere…mixt was das Zeug hält) nun vorsichtig unter die Creme heben.

Die Fruchtsahne nun auf die ausgekühlten Baisernester verteilen und sofort servieren.

Tastes like heaven!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *