Was soll ich denn mit Swiss Meringue Buttercream denkst du dir vielleicht gerade… Kann ich doch absolut nichts mit anfangen! – Jetzt schieb deine Vorurteile über Buttercreme mal beiseite und lies einfach mal weiter. Diese Buttercreme ist etwas gaaaanz besonderes. Sie unterscheidet sich stark von der klassichen, deutschen Buttercreme, welche einen Puddinganteil hat. Hier hat Pudding allerdings nichts zu suchen. Du brauchst für diese Swiss Meringue Buttercreme nur drei Zutaten. Einfacher geht es doch gar nicht.

Bei der Zubereitung gibt es jedoch ein paar Kleinigkeiten zu beachten, damit die Buttercreme auch gelingt. Aber keine Sorge, das klappt schon alles. Die Buttercreme eignet sich besonders als Topping für CupCakes und auch zum Einstreichen von Kuchen und Torten bzw. Befüllen. Sie ist super cremig und fluffig – das liebe ich so an ihr.
Hier folgt das Rezept:

Zutaten: (reicht für 12 CupCakes oder eine kleine Torte)

45g Eiweiß
75g Zucker
120g Butter

Die Butter vor dem Verarbeiten rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Sie muss unbedingt Raumtemperatur haben. Schneidet sie in kleine Würfel und haltet sie auf einem Teller bereit.
Den Zucker und das Eiweiß über dem Wasserbad erhitzen. Das Eiweiß müsst ihr dazu genau abwiegen. 45g entsprechen ungefähr zwei mittelgroßen Eiern.
Während ihr den Zucker und das Eiweiß erhitzt, mit einem Schneebesen ständig rühren. Das Ei darf nicht stocken. Wenn der Zucker geschmolzen ist, gebt ihr die Masse in eine Rührschüssel und schlagt sie auf. Das könnt ihr daran erkennen, in dem ihr die Masse zwischen den Fingern reibt. Spürt ihr Zuckerkristalle, müsst ihr weiter erhitzen.

Den Eischnee nun weiter schaumig aufschlagen, bis er etwas abgekühlt ist und ungefähr Raumtemperatur hat. Das kann eine Weile dauern. Eine Küchenmaschine erlöst hier euren Arm 😉
Die Butter nun langsam und in mehreren Portionen unter die aufgeschlagene Eimasse rühren. Das einzige, was hier schiefgehen kann ist, dass die Butter gerinnt, weil die Masse noch zu heiß ist. Seid also geduldig!
Alles zu einer cremigen und glänzenden Swiss Meringue Buttercream aufschlagen.

Ich würde diese Buttercreme immer frisch zubereiten, denn so schmeckt sie am besten.

Als ich letztes Jahr in New York war, musste ich ja ganz viele Red Velvet CupCakes mit Swiss Meringue Buttercream aus der Magnolia Bakery essen. Ich bekomme einfach nicht genug davon! Und diese Buttercreme  hier kommt der Originalen schon ziemlich nah 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *