amerikanisch

Oster Donuts mit Eierlikör Glasur

Es ist wieder soweit! Alle Blogger sind in den Ostervorbereitungen, denn wir wollen ja, dass ihr auch davon profitiert und in zwei Wochen hübsche Leckereien auf eurem Tisch ihren Platz finden. Zu Ostern wurde bei uns früher immer ein Osterlämmchen gebacken, aus feinem Sandteig. Ich fand die Backform damals schon hübsch und so ein klassisches Osterlamm aus Kuchen geht auch immer.

Ich bin aber momentan eher Fan von Donuts. Die sind ja bekanntlich rund, aber wer mit seinen Händen geschickt ist, kann sie auch in Ostereierform zaubern. Das habe ich getan. Dennoch macht so ein Donut beim ausbacken im heißen Öl was er will 😉  Verzeiht also, wenn die Donuts hier nicht immer aussehen wie ein Ei.

Diese Donuts sind knusprig frittiert und mit einer ordentlichen Portion Eierlikörglasur versehen. Eierlikör passt ja immer zu Ostern. Früher mochte ich das Zeug nie, weil es viel zu stark nach Alkohol schmeckt. Aber mit etwas Puderzucker vermischt merkt man das kaum noch.

Die Donuts kann man übrigens auch super verschenken und der lieben Oma mitbringen – Glasur kurz trocknen lassen und in einer Tüte hübsch verpacken.
Wenn ihr jetzt angefixt seid, dann bleibt dran, hier folgt das Rezept:

(mehr …)

Blondies mit Macadamianüssen und dunkler Schokolade

Jaha, ihr habt richtig gelesen. Da steht Blondies. Aber lest ruhig noch ein zweites Mal. Zur Erklärung: Blondies sind Brownies mit heller anstatt dunkler Schokolade. Der Unterschied besteht ja darin, dass weiße Schokolade keinen Kakao mehr aber dafür noch die Kakaobutter enthält.
Ich persönlich bin eher ein Fan der dunklen Schokolade. Aber hier auf dem Blog soll ja niemand zu kurz kommen!

Das Backen der Blondies ist genau wie das backen der Brownies. Ich hatte jedoch das Gefühl, sie müssen etwas länger im Ofen bleiben. Außerdem muss man beim Schokolade schmelzen etwas aufpassen. Da ist die helle Schokolade doch etwas empfindlich. Ich kann es nachvollziehen, ich bekomme bei Sonne ebenfalls direkt Sonnenbrand 😉

Wem die weiße Schokolade zu süß ist, der kann nun auf den folgenden Link klicken und wird direkt zu den Brownies geleitet: HIER KLICKEN!

Alle anderen: dran bleiben. Hier folgt das Rezept.

(mehr …)

Blueberry Cheesecake

Wie ihr wisst, geht ja nichts über einen New York Cheesecake. Cremig, frisch und einfach himmlisch. Aber letztens habe ich noch was viel besseres entdeckt. Ok, „besser“ ist hier das falsche Wort. Ich bin an sich kein großer Fan von Blaubeeren, aber einen Blueberry Cheesecake wollte ich unbedingt mal ausprobieren.
Ich hatte einige Gäste zu einem Kuchensonntag eingeladen und dort sollte der hübsche Kerl präsentiert werden.

SONY DSC

Mir und meinen Gästen schmeckte er hervorragend! Ich habe für dieses Rezept nur frische Blaubeeren verwendet, ihr könnt das aber bestimmt auch mit gefrorenen Blaubeeren machen. An sich wird er fast genauso zubereitet wie der NY Cheesecake, es gibt allerdings kleine, feine Unterschiede, die dich beim ersten Bissen wirklich umhauen. Bleib dran, hier kommt das Rezept:

(mehr …)