baiser

Zitroneneclairs mit Baiser

Ich bin ein kleiner Angsthase. Schon als ich die Idee zu diesen köstlichen Zitroneneclairs hatte, war mir klar, was mir bevorsteht. Ich musste den Flambierer einsetzen. Aber vorher musste ich mir erstmal einen kaufen. Das geht ja bekanntlich sehr schnell (hier zum Beispiel). Aber dann ging es auch schon los… Wie fülle ich das Ding mit Gas? Wie weiß ich.. aber ich hasse alles was mit Gas zu tun hat. Klingt komisch, aber ich denke immer, es würde sofort alles explodieren. Aber die Macht der Eclairs war größer, also musste ich dadurch.

Wie ihr wisst, liebe ich ja Eclairs. Und ich habe einfach an diese köstlichen kleinen Dinger gedacht und diesen Flambierer so schnell mit Gas gefüllt, das alles wieder rauskam. Nun ja, Übung macht den Meister. Ich wollte ja unbedingt mein Baiser flambieren, daher hat es dann endlich irgendwann geklappt.

Die bezaubernen Eclairs haben nicht nur flambiertes Baiser oben drauf, sie sind auch noch mit einenr Zitronencreme gefüllt. Diese besteht aus selbstgemachten Lemon Curd und Sahne. Kalorienpur. Eclairs sehen ja immer unscheinbar aus, aber sobald man sie in die Hand nimmt, weiß man, was in ihnen steckt. Ein leichter Eclairs ist ein No Go in Frankreich. Wenn ihr auch mal mit einem Flambierer hantieren wollt, dann bleibt dran. Hier kommt das Rezept:

(mehr …)

Erdbeertörtchen mit Buttercreme und dripping chocolate

Meiner Mutter graut es ja schon vor Sonntag. Sie mag den Muttertag einfach nicht. Nicht, weil wir als Kinder nicht für sie da sind sondern weil es ein auf Knopfdruck generiertes „Ich denk an meine Mama“ ist. Sie kann es einfach nicht leiden. Trotzdem bereite ich immer etwas zum Muttertag für sie vor, weil ich finde, das gehört sich so. Das muss nichts materielles sein. Am meisten freuen Mütter sich doch darüber, wenn man etwas mit ihnen gemeinsam unternimmt. Mittlerweile ist man ja sogar aus dem Alter raus, wo man Unternehmungen mit den Eltern einfach nur furchtbar findet. Komisch solche Phase. Denn etwas mit den Eltern unternehmen ist für mich mittlerweile so wertvoll geworden, dass ich es mir anders gar nicht mehr vorstellen kann. Unsere Mütter sind schon unser ganzes Leben lang für uns da. Sie kümmern sich, sorgen sich (und das nicht zu knapp, wenn man in Köln abends feiern geht 😉 ) und möchten einem den richtigen Weg weisen. Am Muttertag sagen wir ganz offiziell DANKE zu unseren Mamas. Und am besten geht das doch immer noch mit Kuchen oder einer kleinen Torte.

Wenn eure Mama auch Erdbeeren liebt und von Schokoladenkuchen nicht genug kriegen kann, dann ist diese kleine Torte genau das richtige. Dieses feine Törtchen beinhalten köstliche Erdbeer Buttercreme und Erdbeer Crunch. Noch dazu ist sie umgeben von einem Schokoladen Drip. Jammi!

Wenn ihr also noch was sucht für kommenden Sonntag, um eurer Mama ganz herzlich Danke zu sagen, dann bleibt dran und haltet den Einkaufszettel bereit. Hier folgt das Rezept:

(mehr …)

Mohnkuchen mit Baiser

Juchu! Endlich riecht man den Frühling. Wie schön es doch ist, sein verstaubtes Rad aus dem Keller zu holen und am Rhein entlang zu radeln. Die ersten Sonnenstrahlen sind immer die tollsten. Passend zum kommenden Frühling, habe ich einen Mohnkuchen am Wochenende gezaubert. Ich liebe ja Mohn und dieser Kuchen ist definitiv was für Mohnfans und für solche, die es noch werden wollen. Oben drauf tummeln sich noch ein paar hübsche Baiserhauben, die dem ganzen etwas mehr Süße verleihen. Ein Traum!

Dieser Mohnkuchen mit Baiser ist schnell gezaubert, bedarf aber einiger Schritte. Lasst euch davon aber nicht entmutigen, denn die erste Gabel macht die Arbeit dahinter wieder wett. Ich finde gekauften Mohnkuchen immer etwas trocken und langweilig, selbstgemacht schmeckt er viel besser und man kann natürlich seiner Kreativität freien Lauf lassen. Beispielsweise könnte man diesen Mohnkuchen auch noch mit heißen Kirschen servieren. Probier ich dann beim nächsten Mal aus. Hier folgt nun erstmal das Rezept:

(mehr …)

Valentinstag – Baiserherzen

Heute ist Valentinstag! Zumindest noch für ein paar Stunden. Ich finde es ja immer schön, wenn man seinen Liebsten dann eine selbstgemachte Kleinigkeit schenkt. Das muss nichts großes sein, denn es kommt ja von Herzen. Genauso gut kann man solche Kleinigkeiten allerdings auch fernab des Valentinstages verschenken 🙂

Ich habe mir gedacht, so ein Herz am Stiel wäre doch mal was schönes. Und da ich ja ein riesiger Baiserfan bin, muss das Herz natürlich aus Baiser sein. Ich bin ehrlich gesagt total vernarrt in diese Dinger und wenn man sie dann auch noch hübsch in einer Tüte verpackt mit Schleifchen drum, ist das Präsent perfekt!

Also bleibt dran für eine easy peasy und schnelle Valentinstagsidee!

(mehr …)

Biskuit Torte mit Himbeeren und Mascarpone-Sahne

Es gibt schon länger einen neuen Kuchentrend am Backhimmel. Ich bin da, glaube ich, etwas spät dran. Bei meiner Möhrentorte zu Ostern konntet ihr den Trend schon bewundern. Bei der Torte, die ich euch heute präsentiere, habe ich das ganze jedoch zum ersten Mal ausprobiert. Da sah es noch nicht ganz so hübsch aus, aber ich will auch nicht zu streng mit mir sein 😉
Es geht um herunterlaufende Schokolade an der Torte 🙂 Dripping choclate sozusagen. Das kann man natürlich mit heller sowie dunkler Schokolade aber auch mit Candy Melts oder Karamell machen. Ich finde es mit dunkler Schokolade auf weißen Frosting allerdings am schönsten und die Schokolade gibt geschmacklich nochmal einen ordentlichen Kick.

Diese Torte habe ich zu einem Geburtstag gebacken. Sie verbindet einige Elemente meines Lieblingsnachtisches: Sahne, Himbeeren und Baiser. Eine unschlagbare Kombination. Der Grundbestandteil dieser Torte ist luftiger Vanillebiskuit und eine Sahne-Mascarponecreme. Der lockere Teig macht die torte auch nicht so schwer, wie sie aussieht. Die Himbeerecreme in der Mitte ist schön fruchtig und das Baiser süß und knusprig. Die herunterlaufende Schokolade bringt nochmal Spannung in die Sache und rundet den Geschmack ab: alles in allem also eine perfekte Torte für jeden Anlass. Jetzt aber genug gefaselt. Hier kommt das Rezept:

(mehr …)

1 2