creamcheese

Gin Tonic CupCakes

„One, two, three, four
Tell me that you love me more
Sleepless long nights
That is what my youth was for“

Endlich! Endlich habe ich DAS ultimative Sommer Rezept für euch. GIN TONIC Cupcakes. Einige Großstädter würden wohl behaupten, dass das hier der Hipster unter den CupCake Rezepten ist. Zumindest aktuell. Gin Tonic gibt es überall wo man geht und steht – Schweppes mit Gordons trinkt heute keiner mehr. Es muss schon extravagant sein, mit nem Rosmarinzweig und einem fancy Tonic Water. Lange hatte ich dieses Vorhaben den Drink in ein Gebäck zu verwandeln. Für mich war auch sofort klar, dass es ein CupCake werden muss. Aber wohin mit dem Gin? Und wie das Ganze mit dem Tonic Water verbinden? Im Endeffekt findet ihr in jeder Komponente dieses CupCakes beides.

Dieser Gin Tonic CupCake ist definitiv ein Hit auf jeder Sommer Party oder auch auf jeder Hochzeit. Er schmeckt unfassbar fluffig (ich denke das liegt eventuell am Sprudel im Tonic Water) und leicht zitronig. Dazu passt natürlich am besten auch ein Gin Tonic – mein absoluter Lieblingsgin ist übrigens der hier (http://amzn.to/2tTfuca). Nun kommen wir aber mal zum wichtigen Teil: dem Rezept

(mehr …)

Möhrentorte mit Creamcheese Frosting – Happy Easter!

Ostern steht vor der Tür! Noch eine Woche und es kann wieder lecker Gegessen und Getrunken werden, mit den Liebsten und der Familie. Wisst ihr denn schon, was es an Ostern bei euch so gibt? Vor allem als Nachtisch? Wenn nein, dann seid in den nächsten Tagen wachsam und haltet meinen Blog im Auge. Denn in den nächsten Tagen folgen ein paar Oster-Rezepte zum Nachbacken, die euch garantiert die Feiertage versüßen und sie zu etwas besonderem machen.
Heute gibt es erstmal einen Klassiker: die Möhrentorte mit Creamcheese Frosting!

Berühmt ist diese Torte eher unter dem Namen „Rüeblitorte“, aber ich habe keinen Zuckerguß verwendet sondern diesen durch fluffiges und frisches Creamcheese Frosting ersetzt. Meiner Meinung nach passt das perfekt zu dem zarten und saftigen Möhrenteig. Oben drauf gibt es noch eine hübsche Schokoladenverzierung und kleine Marzipanmöhren. Was kann man sich mehr wünschen? – Na, ein Stück davon zu essen! Also: ran ans Nachbacken. Hier folgt das Rezept:

(mehr …)

Schoko-Himbeer CupCakes mit Baiser

Wenn ihr CupCakes mögt, ist dieser hier ein wahres Wunder für euch. Er beinhaltet meiner Meinung nach alles, was ein CupCake braucht: Schokolade, Früchte und etwas zum Knuspern. Mehr kann man von so einem kleinen Kuchen gar nicht erwarten. Und das sollte man auch nicht, denn weniger ist ja bekanntlich mehr.

Himbeer Schokoladen CupCakesSchokolade in Kombination mit Früchten ist natürlich schon ne Hausnummer… ABER dann noch mit Baiser! Hallo?! Her damit. Ich persönlich hab auch kein Problem, alle 12 CupCakes alleine zu essen. Doch teilen macht ja umso mehr Spaß. Daher: schnappt euch eure Freunde, nutzt das schöne Wetter im Park, veranstaltet eine kleine Kuchenparty und serviert diese CupCakes. Wie man die macht fragst du dich? Hier folgt auch schon das überaus einfache Rezept:

(mehr …)

Apfel CupCakes mit Karamellkern

Ich stehe unheimlich auf Karamell. Ich könnte das Zeug wirklich fast überall draufschmieren, hineingeben oder drüber fließen lassen. Und welche Kombi ist da natürlich unschlagbar? Apfel und Karamell!

SONY DSC

Was sollte man im Sommer wohl besseres tun, als im Park sitzen und einen Apfel Karamell CupCake genießen? Außer nem kühlen Bier, fällt mir nichts ein. Das könnt ihr euch natürlich ebenfalls gemeinsam mit dem CupCake gönnen. Wenn schon, denn schon.
Wenn du also auch so wild auf Karamell bist und dabei noch auf Äpfel stehst, bleibt dir nichts anderes übrig als für das nächste Picknick diese CupCakes zu backen. Hier folgt das Rezept.

(mehr …)