Na, wenn das mal kein Name für einen Kuchen ist oder? Ich finde „No Bake Peanutbutter Cheesecake“ könnte auch in einem HipHop Song gut als Textzeile verwendet werden. Aber nein, wir sind ja hier beim Backen. Naja, nicht ganz! Dieser Käsekuchen ist nämlich ungebacken. Man rührt einfach nur Zutaten zusammen, stellt sie kalt und schon kann man sie servieren. Ich hatte letztes Wochenende total Lust, etwas mit Erdnussbutter zu machen. Bei dem Wetter aktuell kann man etwas Power aus der Erdnuss gepaart mit Schokolade ja auch mehr als genug gebrauchen.

Kalorienmäßig sollte dieser Cheesecake wahrscheinlich verboten werden. Allerdings schmeckt er wundersamerweise gar nicht so heftig, wie er aussieht. Er schmeckt relativ locker und leicht. Das liegt wohl am Firschkäse… oder der Sahne 😉

Jedenfalls ist dieser No Bake Cheesecake mit Peanutbutter im Handumdrehen gezaubert und schmeckt dabei auch noch so lecker. Hier folgt das Rezept:

(mehr …)